Ein Unternehmen - ein Name

Ein Unternehmen - ein Name: AVISTA OIL bringt zusammen, was zusammen gehört

Die AVISTA OIL stellt sich einer der meist verlangten Kundenanforderung am Standort Deutschland

 

Der deutsche Marktführer Karo As Umweltschutz GmbH und das Raffinerie-Schwesterunternehmen AVISTA OIL Deutschland GmbH verschmelzen zu einer starken Einheit. Dadurch sind Gebrauchtölentsorgung und Gebrauchtölaufbereitung in Deutschland zukünftig nicht nur hierarchisch, sondern auch namentlich unter einer Firmenbezeichnung

Einfacher, transparenter, nachhaltiger

Das fordern die Kunden der Unternehmen des deutschen Standortes bereits seit vielen Jahren. Nun wird sich die Muttergesellschaft AVISTA OIL AG dieser Herausforderung stellen, die Karo As Umweltschutz GmbH und die AVISTA OIL Deutschland GmbH zu einer starken Einheit zu verschmelzen.

Ab dem 01. Januar 2021 wird die deutschlandweite Gebrauchtölsammlung den bereits umfirmierten Sammelgesellschaften in Belgien, Tschechien und Dänemark folgen und den Namen AVISTA OIL im Firmennamen tragen. Der deutsche Marktführer Karo As und die Raffinerie-Schwestergesellschaft werden zukünftig unter dem Namen AVISTA OIL Deutschland GmbH firmieren.

"Uns ist bewusst, dass der Name 'Karo As' eng mit der deutschen Gebrauchtölsammlung und deren Historie verbunden ist", sagt Isabella Horvath, Vertriebsleiterin der Karo As. "Die Umfirmierung ist jedoch vor dem Hintergrund der Außendarstellung der AVISTA OIL Konzernzugehörigkeit und damit der Darstellung unserer Leistungskraft als Karo As notwendig. Die neue AVISTA OIL Deutschland bietet künftig das volle Spektrum der Gebrauchtölaufbereitung an, was somit den Konzern für alle Partner einfacher und transparenter macht", führt sie weiter aus.

"Der Aufwand und Nutzen, ein so geschichtsträchtiges Unternehmen umzufirmieren, muss immer im Zusammenhang betrachtet werden. Daher standen wir anfangs natürlich im nötigen Respekt, teilweise auch skeptisch dieser Entscheidung gegenüber. Aber nach einer umfassenden Analyse können wir sagen, dass wir die Effizienz steigern und Abläufe vereinfachen werden. Unsere Kunden und Partner können sich auf eins verlassen: Wir werden auch zukünftig die beste Qualität und Zuverlässigkeit in der Entsorgung anbieten, sowie stets an Effizienzverbesserungen arbeiten. Natürlich wird die bundesweite, regionale Sammelstruktur erhalten bleiben, und auch die persönlichen Ansprechpartner und Fahrer werden nach wie vor das Gesicht zu unseren Kunden sein", ergänzt sie.

Im Grunde ist dies ein logischer Schritt. Das Logo mit den drei Vierecken wird ja bereits gemeinsam genutzt. Die Anschrift in der Bahnhofstraße ebenfalls. Rechtlich sind beide Gesellschaften hundertprozentige Tochterunternehmen der AVISTA OIL AG. Wenn die Qualität und Zuverlässigkeit der Dienstleistungen nun durch Effizienzvorteile weiter gesteigert werden, kann man diesen Schritt der Verschmelzung noch besser nachvollziehen. Und es zeigt vor allem eines: gute Gebrauchtölentsorgung braucht gute Gebrauchtölaufbereitung - umgekehrt genauso!

Der Standort in Deutschland wird dadurch wiedererkennbarer und baut seine Strahlungskraft als das nachhaltigste Unternehmen im Gebrauchtölsektor auch international aus.

Komplexität war gestern

Beide Schwesterunternehmen sind bereits heute eng miteinander verknüpft, da die gesammelten Gebrauchtölmengen der zur Karo As gehörenden achtzig Tankwagen durch die konzerneigene Raffinerie zu neuen CO2-reduzierten Basisölen aufgearbeitet werden.

Benedikt Fuhlrott, CFO der AVISTA OIL AG, sieht den Nutzen durch die Integration in der Einfachheit zukünftiger Prozesse, die wiederum Kundennutzen stiften werden. "Wir sind AVISTA OIL. Ab 2021 sammelt die AVISTA OIL Deutschland nachhaltige Rohstoffe und bereitet sie zu CO2-reduzierten Basisölen auf. Wir streichen am Standort Deutschland nach nun mehr 50 Jahren den Begriff 'Schwesterunternehmen' aus unserem Wortschatz."

Alles unter einem Dach beziehungsweise einem Namen. Eine Demonstration von Zusammenhalt und Stärke, auch für die Mitarbeiter am Standort Deutschland. Dort, wo es möglich ist, werden interne Arbeitsabläufe vereinfacht und Prozesse optimiert, so dass ab dem 01. Januar 2021 alles ohne Komplikationen umgestellt wird. Vorarbeiten hinsichtlich Transportgenehmigungen für die Gebrauchtölsammlung und die Umstellung der IT-Landschaft erfolgen bereits. 'Gesellschaftsübergreifenden Teams' machen es bereits heute deutlich: Wir gehören zusammen!

Partner des Nachhaltigkeitskreislaufs partizipieren an CO2-Reduktion

Neben der Vereinfachung der Strukturen, gibt es auch einen starken Wettbewerbsvorteil, den die AVISTA OIL ab 2021 neben den Schmierstoffkunden dann auch den Lieferanten bieten kann: Teil des Nachhaltigkeitskreislaufs von Öl zu werden. Wer nämlich sein Gebrauchtöl der Gebrauchtölaufbereitung der AVISTA OIL zuführt, erhält eine Bestätigung über eine signifikante Rohstoffeinsparung gegenüber der Primärraffination.

Dies geht einher mit der Verbesserung weiterer klimarelevanter Aspekte. Kunden, die darüber hinaus noch fertige Schmierstoffe der AVISTA OIL abnehmen, können zudem von CO2-Einsparungszertifkaten profitieren. Durch die Produktion von Basisöl aus Gebrauchtöl kann die AVISTA OIL 825 kg CO2 äq gegenüber der Primärraffination einsparen. Ein weltweit einmaliger Wert. Diese Zertifizierung ist durch die DEKRA bestätigt und kann Kunden auf Wunsch individuell gutgeschrieben werden. Auf die "richtige Karte" zu setzen lohnt sich also auch zukünftig mit der AVISTA OIL.