AVISTA OIL US erste Re-Refining Raffinerie, die Basisöle der Gruppe III in den USA vermarktet

Bereits seit Ende 2016 produziert AVISTA OIL US Basisöle der Gruppe III in Peachtree City, Georgia. Dieses macht AVISTA OIL  im amerikanischen Markt zum ersten Re-Refiner, der Gruppe III Öle produziert und vermarktet, hieß es in der amerikanischen Fachpresse.

Juan Fritschy (44), CEO der AVISTA OIL US, plant, neben der Produktion von Ölen der Gruppe II und II+, regelmäßig nun auch Öle der Gruppe III zu produzieren.

Um die Qualität der Gruppe III Öle zu erzielen ohne die Gesamtkapazität der Anlage zu ändern, die bei 1.700 barrel pro Tag liegt, wurden zwei Jahre lang alle Abläufe der Gebrauchtölsammlung und des Raffinerieprozesses justiert. „Unser erster Meilenstein war, die Kapazität zu halten, Gruppe II+ ohne Ertragsverlust zu produzieren und ohne zusätzliche Betriebskosten,“ sagte Fritschy gegenüber der Fachpresse. Dieser Meilenstein wurde im zweiten Quartal des Jahres 2016 erreicht. Als zweiten Meilenstein sah er die Produktionsentwicklung von ungefähr 8.000 Tonnen von Basisölen der Gruppe III, was 10 Prozent der Gesamtkapazität ausmacht. Nachdem auch dieses Ziel erreicht wurde, wird AVISTA OIL US mit seiner neuesten Raffinerietechnologie an einer zunehmenden Erhöhung der Gruppe III Produktion arbeiten, so dass in den USA in 2017 mit einer Umstellung der Produktion auf bis zu 50 Prozent zu rechnen ist. Somit geht Fritschy von 40.000 Tonnen Gruppe III Ölen aus, was Freiraum gibt für die weiterhin bestehende Nachfrage der Gruppe II und II+ Öle.

AVISTA OIL stellt sich mit diesem in der Branche innovativsten Fortschritt ein, in Zukunft den Kundenanforderungen, und damit der Nachfrage nach Basisölen der Gruppe III, nachzukommen.

Die Raffinerie wird durch die eigene Gebrauchtölsammlung versorgt. Im Jahr 2016 sammelten die Fahrer der AVISTA OIL US 125.000 Tonnen Gebrauchtöl, weitere 35.000 Tonnen kamen von anderen Gebrauchtölsammlern. AVISTA OIL ist der drittgrößte Gebrauchtölsammler in den USA. (kt)