AVIeco Vertriebs-GmbH unter neuer Führung

Neuer Geschäftsführer von AVIeco ist der 50-jährige Michael Esper. Er hat diese Position zum 01. Februar 2017 als Nachfolger von Herrn Holger Käseberg übernommen. Die Redaktion des Oilenspiegels sprach aus diesem Anlass mit ihm über seinen Wechsel, die Motivation, die Visionen und Strategien des Unternehmens für die kommenden Jahre.

Herr Esper, Sie haben die Geschäftsführung der AVIeco Vertriebs-GmbH übernommen und möchten diese Erfolgsgeschichte weiterführen.

Was war Ihre Motivation, diese Aufgabe zu übernehmen? Welche Erwartungen haben Sie?

Meine Motivation diese Aufgabe zu übernehmen ist die Herausforderung eine neue Vertriebssparte mit motivierten und technisch sehr gut ausgebildeten Mitarbeitern im Team auf- und auszubauen, die Produkte der AVISTA OIL im Industrieschmierstoffbereich zu etablieren und dadurch die Kundenzufriedenheit zu erhöhen. In dem Industrieschmierstoffmarkt und in der metallverarbeitenden und -bearbeitenden Industrie werden sehr häufig erklärungsbedürftige Produkte benötigt, die in dem Gesamtproduktionsprozess eine hohe Bedeutung haben. Diesen Anspruch habe ich an mein Team und mich, die Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen.

Eine neue Vertriebssparte aufbauen, Produkte positionieren, Kundenzufriedenheit erhöhen, Verantwortung übernehmen – alles Schlagwörter und Stichpunkte, die bei einem Führungswechsel gern benutzt werden. Was sind Ihre Ziele in den nächsten Wochen und Monaten und wie wollen Sie diese erreichen?

Mein Ziel ist es, die richtigen Produkte für unsere Kunden zu entwickeln. Bestehende, bereits entwickelte Produkte zu platzieren und in stetiger Kommunikation mit den Kunden Prozesslösungen zu erarbeiten, um dem Anforderungsprofil gerecht zu werden. Hierfür stehen meine Mitarbeiter in stetigem Austausch mit dem Kunden zur Verfügung.

Wie sehen Sie die strategische Ausrichtung der AVIeco Vertriebs-GmbH in den nächsten Jahren? Welches sind die konkreten Ziele des Unternehmens in dem Industrieschmierstoffmarkt? In welchen Bereichen sehen Sie Innovations- und Wachstumspotenzial?

Das Ziel in den nächsten Jahren ist es, die AVIeco Vertriebs-GmbH im Markt als kompetenter, professioneller und verlässlicher Partner aufzustellen. Die Strategie kann es nur sein, sich als Problemlöser in der Prozesskette mit den dazu gehörigen Produkten zu etablieren und darüber hinaus neue Schmierstofflösungen auch speziell mit Maschinenherstellern zu erarbeiten. Eine spezielle Aufgabe sehe ich in der konkreten Betreuung und Unterstützung des Mittelstandes, im Endkundenbereich, da diese in den letzten Jahren durch die Erfüllung der Gesetzgebung und der Qualitätsansprüche unter immer größeren Konkurrenzdruck geraten sind.

Der Schwerpunkt des Produktportfolios Ihres Unternehmens liegt in den Industrieschmierstoffen Welches sind Ihre Kernprodukte und was wird es 2017 Neues geben? Worauf wird sich AVIeco in diesem Jahr konzentrieren?

Die Kernprodukte des Industrieschmierstoffbereichs bestehen aus den Standard (DIN-Schmierstoffen) und den wassermischbaren und nicht wassermischbaren Kühlschmierstoffen. In diesem Bereich liegt zukünftig ein hoher Schwerpunkt auf der Umsetzung der neuesten Verordnungen und Gesetzgebungen. Bei der Produktentwicklung wird sicherlich in den nächsten Jahren auch ein sehr großes Augenmerk auf den umweltfreundlichen Produkten liegen. Diesem Umweltgedanken wird heute bei der AVISTA OIL schon in hohem Maße durch die Einsparung von CO2 bei der Herstellung der reraffinierten Grundöle Rechnung getragen.

Herr Esper, wir wünschen Ihnen viel Erfolg im AVISTA OIL Konzern und bedanken uns für dieses Gespräch. (mt)